bloglovin icon

Meine persönliche ABC Challenge bei Instagram

Vor etwa zwei Jahren habe ich Instagram für mich entdeckt und fand es toll schöne Bilder zu sehen. Vor allem, dass ich niemanden oder fast niemanden anfragen musste, ob er mit mir befreundet sein möchte! Durch welchen Zufall auch immer bin ich auf die erste ABC Challenge von Fee gestossen und war ganz angetan Schönes zu fotografieren und auch zu posten. 

Mit viel Freude habe ich dann im März gelesen, dass Fee von FeeistmeinName eine zweite Challenge beginnt! Sofort hab ich Juhu gerufen und mich sehr über den Beginn gefreut. Diesmal sollte ein tagesaktueller Bezug zum Bild gehören, was mir größtenteils gelungen ist! Ich glaub sofort wird mein Instagram Alltag ein bisschen langweiliger, aber wie heißt das Sprichwort? Wo eine Tür zufällt, öffnet sich eine neue.

Also dann! 
Liebeste Grüsse Nicole 

a
b
c
d

Ein RUMS Lunchbag

Hmm, bin ja noch ganz schön neu in der Blogger-Landschaft und finde es gar nicht so einfach passende Themen für einen Blogeintrag zu finden. Aber an manchen Tagen habe ich nach einem langen Tag im Büro das dringende Bedürfnis mich noch ein wenig kreativ auszutoben und dachte mir, da schon viel gesehen und stundenlang im Netz geschnöckert, mach ich doch einfach mal bei RUMS mit und so ein Beutel ist ja auch schnell genäht.

Ich liebe es mein Frühstück in einem Lunchbag mitzunehmen und wenn er dann noch neu ist, ist es ja noch schöner! Großartig finde ich auch wenn er auf Reisen diese schnöden und langweiligen Kosmetiktaschen ersetzt. Ich finde, dass er variabel einsetzbar ist und jede solch einen Lunchbeutel haben sollte.

Ich freu mich sehr, dass ich ich bei der Blogger Party dabei sein darf! Danke 

lunchbag

 

Tadaa! Fertig. Viel Spass wünscht Euch Nicole.

Veganer Lemon Poppy Cake, Foto: Nic

Veganer Lemon Poppy Cake oder einfach Zitronen-Mohn-Kuchen

Zwei herrliche Wochen Urlaub in der Schweiz und Frankreich und ein entspanntes Wochenende zu Hause liegen hinter uns! Bevor dann am Montag der Ernst des Lebens beginnt, war ich gestern dann schnell am Maybachufer Stoffe und Zubehör kaufen, damit ich meine neue Ovi von Brother einweihen kann.  

Mit voll gepackten Tüten genoss ich dann bei warmen Sommerwetter einen Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen namens Zitronen-Mohn in einem kleinen Cafe namens Kaffeebar! Ich war so hin und weg, dass ich daheim sofort in meinen Backbüchern geschmöckert hab. Eigentlich hat er viel Ähnlichkeiten mit einem einfachen abgeriebenen Zitronenkuchen. Da wir einen Veganer unter uns wohnen haben, hab ich einfach die tierischen Produkte gegen vegane ausgetauscht. 

Uns hat er sehr gut geschmeckt und er kommt ab sofort auf die Top 3 Liste! 

Veganes Mettbrötchen, Quelle: TD

Veganes Mettbrötchen

Vorige Woche wollte ich meine Kollegen mit einem besonderen Frühstück überraschen, was mir auch wirklich gelungen ist. Ich habe Brötchen und veganes Mett serviert.

Alle waren wirklich erstaunt, wie gut und herzhaft dieses Frühstück war. Es gab natürlich auch einige Skeptiker, aber nach dem ersten Bissen waren auch deren Zweifel vollkommen weg und die Frage nach dem nächsten Mal stand schon im Raum.

Also, Ihr Lieben. Überrascht doch auch mal Freunde oder Kollegen mit diesem leckeren Imbiss.

Rezept und ein tolles Video nach dem Weiterlesen.

Bis bald Eure Nicole

Nähcamp, es war schön!

logonaehcamp2015Männer treffen sich und zocken die ganze Nacht – Mädels aus dem ganzen Bundesland, ach Quatsch aus der ganzen Welt, treffen sich zum Nähen! Klischee? Nee! Wirklichkeit beim Nähcamp 2.0.

Sehr aufgeregt bin ich am Samstag morgen mit meiner Nähmaschine, feinen Stöffchen und meinen Favoriten an Schnittmustern in das Dorint Hotel nach Berlin Adlershof gefahren. Gott, was war ich aufgeregt! 

Einige der Nähnerds waren schon da, bauten ihre Maschinen auf und es war noch recht freie Platzwahl und innerhalb kurzer Zeit war die Aufgeregtheit verschwunden und ich befand mich in netter Gesellschaft. Welche fazinierende Atmosphäre. Ich wusste, dass ich mir eine Kringelhose nähen will und begann damit ganz gemütlich. Ratzfatz war sie fertig – sogar ohne Nahtauftrenner.

Zwischendurch gab es ein paar Häppchen, immer ein Schluck Wasser und Kaffee. Nicht nur das Geratter der Nähmaschinen sondern auch die Fachsimpelei rund um das schönste Hobby der Welt kruschelten durch den Konferenzraum. Winzige Zwangspausen mussten auch gemacht werden, da die Stromverteiler 40 Maschinen die gleichzeitig vor sich hinsummen nicht standhielten!

Foto

Nach dem Mittag hab ich mich an die im Netz schon viel bewunderte Twist-It-Bluse von Schneidermeistern gemacht! Eine Bluse mit nur einer einzigen Naht – sensationell. Sie ist mein Schmuckstück geworden und ich Danke Monika für das schöne Foto. Einige Anläufe hat es ja schon gebraucht bis was „Brauchbares“ im Kasten war!

Am Sonntag hab ich mir dann ein eine Joana von jolijou genäht, allerdings nicht fertig! Wuahh, ich bin einfach zu ungeduldig. Ich durfte mit der Overlockmaschine meiner Tischnachbarin den Jerseystoff zusammennähen und kurz vorm Ende und hastigem Zusammenstecken habe ich es geschafft das Kleid verkehrtrum zusammenzunähen. Nee toll, macht ja nix - es gibt so großartige Erfindungen wie Nahtauftrenner. Aber jetzt weiß ich, was mir noch fehlt! Eine Overlockmaschine!

Und jetzt kommt Werbung! Herzlichen Dank an die Organisatorinnen Bei CatrinMarie und Elke sowie den Sponsoren Smilla-Berlin, Verlag EMF, Stoffbüro, Schneidermeistern und Pattydoo.

Ich freu mich auf das Nähcamp 3.0 im März 2016. Jippi – bis dahin

Nicole