Vegane Rote Beete Schoko Muffins, Foto: Madame Belle Prairie

Vegane Rote Beete Schoko Muffins

Tagsüber sind schon frühlingshafte Temperaturen! Man spürt schon förmlich den Frühling, morgens ist es schon um 7 Uhr hell und abends beginnt die völlige Dunkelheit erst gegen 18 Uhr! Also der optimale Zeitpunkt alle Sinne auf Frühling zu stimmen.

Ich liebe es in der Küche rumzuwerkeln und Backrezepte mit Gemüse üben eine magische Anziehung auf mich aus! Es ist faszinierend mit welcher Vielfalt Gemüse zu verarbeiten ist. Eigentlich war mir Rote Beete nur in Verbindung mit Königsberger Klopsen ein Begriff, ihn zu verbacken gefällt mir sehr und das Ergebnis lässt sich schmecken.

Die Rote Beete Muffins sind saftig, sehr schokoladig und ziemlich sättigend und frei von tierischen Produkten.

  • IMG 8094
    vor dem Backen...
  • IMG 8096
    die vorgekochte Rote Beeten
  • IMG 8100
    Zutaten, alles streng vegan!
  • IMG 8101
    Ein Blick in den Ofen
  • IMG 8102
    Lecker.. fertig.

Zutaten:

– 2 Eiersatz
– 280 Gramm vakuumierte Rote Beete
– 80 Gramm Ahornsirup oder Agavendicksaft
– 60 Gramm Rohrzucker oder anderer Zucker
– 1 Prise Salz
– 1,5 TL Backpulver
– 40 Gramm Kokosöl oder pflanzliche Margarine (z.B. Alsan)
– 60 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafermilch)
– 50 Gramm Backkakao
– 175 Gramm Dinklelmehl (ich habe Dinkelmehl genommen)
– ggf. 50 Gramm kleingehackte dunkle Schokolade oder Schokoladenchips
– Muffinbackform

Zubereitung:

1.) Rote Beete (ca. 2 große Knollen) pürieren bzw. wenn man frische Rote Beete nimmt, waschen und ungeschält weichkochen. Anschließend abkühlen lassen, schälen und mit einem Mixer zu feinem Püree pürieren.
2.) Den Ofen auf 190 Grad vorheizen und die Muffinbackform mit Muffinbackförmchen auslegen.
3.) Eiersatz, Rote-Bete-Püree, flüssiges Öl, Ahornsirup, Zucker, Backpulver und Salz vermischen und gut miteinander verrühren.
4.) Dann die Milch hinzugeben und alles nochmal gut verrühren.
5.) Kakaopulver und Mehl nach und nach hinzugeben und zwischendurch immer wieder verrühren – nicht alles auf einmal hinzufügen! Falls der Teig zu dickflüssig erscheinen sollte, einfach nochmal ein wenig pflanzliche Milch dazugeben. Der Teig sollte aber insgesamt eher dickflüssig und nicht gießfähig sein.
6.) Ggf. im letzten Schritt die kleingehackte Schokolade hinzugeben und unter den Teig heben.
7.) Den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen verteilen und für ca. 20 Minuten im Backofen bei 190 Grad backen. Mit einem Zahnstocher überprüfen, ob die Muffins gar sind.
8.) fertig – guten Appetit.

Kommentare  

# Laura 2015-04-15 13:10
Sehen ja schon toll aus und jetzt bin ich auch richtig neugierig darauf geworden. Das Rezept werde ich ganz sicher schon bald ausprobieren.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Thorsten Doil 2015-04-16 09:01
zitiere Laura:
Sehen ja schon toll aus und jetzt bin ich auch richtig neugierig darauf geworden. Das Rezept werde ich ganz sicher schon bald ausprobieren.


Ja bitte unbedingt ausprobieren und dann Bescheid geben, wie es geschmeckt hat!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Pedi 2017-07-05 23:14
Habe diese Muffins schon oft gebacken...hmmm...ich liebe die bazige Konsistenz.
Habe Leinsamen als Eiersatz genommen und nur 80 gr. Zucker, kein Ahornsirup mehr.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren