Liebeserklärung an Onkel Knorke

Alles begann mit dem Nähcamp im März 2015! Mein erstes Treffen mitten in einer Nähcommunity, mein Blog belleprairie ist online gegangen und ich hab neben einigen sehr netten Damen SaBine von EchtKnorke kennengelernt! Kennt ihr das, ihr seht jemanden und Kaboom es passt! Welch ein Glück, dass die liebe Bine bei mir gleich um die Ecke wohnt. 

Kurze Zeit später konnte ich ihren Beutel - da noch namenslos - bewundern und  gewusst "den will ich haben". Nee, ich will ihn nicht selber nähen, sondern einfach kaufen. Ich weiß noch, dass Bine mich frage, ob man unter guten Bekannten und Freunde wirklich Selbstgenähtes verkaufen kann. Ja kann man, denn ich finde es oft viel sinnvoller Genähtes zu kaufen, der Stress in die Stadt zu fahren, Stoff und Zubehör zu kaufen und sich an das Nähmaschine zu setzen ist , Aufwand den ich mir einfach sparen wollte. Jedenfalls anfänglich.

Mittlerweile  ist eine wirkliche Freundschaft entstanden und ich möchte sie nicht mehr missen!  Ich glaube  deswegen durfte ich zu den Onkel Knorkes Pre-Probenähern  gehören! Da ja Taschen Rudeltiere sind, sprach auch nix dagegen einen zweiten Onkel zu haben. Die Anleitung ist super geschrieben und dringend zum Nachahmen empfohlen.  Ich, Huschi-Huschi-Wuschi-Wuschi-Schnellnäherin, habe mal wieder einen Fehler eingebaut, aber psst, eigentlich kann keiner sehen, dass die Gurtbänder verdreht sind! 

Ich liebe diese glitzerglimmergüldene Tasche sehr und es wird nicht meine Letzte sein.

Liebsten RUMS-Gruß 
Nicole 

 

verlinkt:rums, TT Taschen  und TäschchenPlotterliebe
Zutaten: Swafing Canvas Rom taupe, Kunstleder gold, Polyester Gurtband von rotzschnuten
Schnitt: Onkel Knorke von Echt Knorke (bald erhältlich)